Zum Inhalt springen

Verona – Die Stadt der Liebe

Bevor wir Richtung Balkanländer losziehen wollten, konnten wir es uns nicht nehmen lassen noch einmal einen kleinen Umweg nach Italien zu machen, um sowohl die Familie im Urlaub zu besuchen, als auch allein noch einmal einen kleinen Teil des Landes kennenzulernen.

Mit Verona sind wir, für unseren Geschmack, genau am richtigen Ziel gelandet. Diese Stadt hat ein Flair, das man nicht direkt beschreiben oder vergleichen kann.

Wir haben uns eine kleine Ferienwohnung, 20 km abseits von Verona und inmitten von unendlichen Weinbergen, Reisfeldern und saftigem Grün, genommen. Somit waren wir nicht all zu weit vom Getümmel entfernt und hatten dennoch Ruhe pur.

Podere Castagné

Sehenswürdigkeiten in Verona

Verona hat die perfekte Größe um alles zu Fuß zu erreichen, ohne sich zwischen unzähligen Straßen zu verlaufen. Die Innenstadt ist überschaulich und meistens gelangt man immer wieder zurück auf den Piazza Bra.

Piazza Bra

Umzingelt von niedlichen Restaurants, Cafés und der Arena von Verona bildet er den größten Platz der Stadt. Bei der Arena von Verona handelt es sich um ein römisches Amphitheater, das damals für Gladiatorenkämpfe und Wettkämpfe, und heute für Opern, Konzerte und Theaterstücke genutzt wird.

Casa di Giulietta

Vom Piazza Bra aus liefen wir rein instinktiv, vielleicht auch einigen Menschengruppen nach, direkt zum Haus von Julia. An Shakespeares Tragödie kommt man in Verona nicht vorbei. Das Haus ist kein Insidertipp, sondern wirklich eine touristische Attraktion. Hier sammeln sich einige Touristen an, aber dennoch ist der Palast der Capulets einen Besuch wert.

Unweit des Casa di Giulietta befindet sich der Piazza Erbe mit seinem ganzjährigen Markt. Die Händler, piassaroti genannt, verkaufen Obst, Gemüse, Blumen, Souvenirs aus Verona, Öl und Wein.

Beim erkunden der Stadt trifft man automatisch auf Kunstgalerien, schnuckelige Cafés oder einladende Geschäfte. Es lohnt sich, sich treiben zu lassen und nicht alle Plätze und wichtigen Sehenswürdigkeiten abzuarbeiten. Abschließend kann man sich einen Aperol Spritz genehmigen, der aus Verona stammt und die einzigartige Atmosphäre der Stadt aufsaugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.